Sport

Fahrradschlauch flicken – so funktioniert’s

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Jeder kann auf einer fröhlichen Radtour plötzlich von einem Platten überrascht werden. Damit die Tour weitergehen kann, sollte man seinen Fahrradschlauch flicken können. Dazu gehört nicht allzu viel, doch gerüstet muss man sein und das passende Werkzeug im Gepäck haben. Dazu gehört natürlich das Flickzeug bestehend aus Flicken, Gummikleber und Sandpapier. Weiterhin bracht man eine Luftpumpe, idealer Weise ein flaches Gefäß mit Wasser, Reifenheber, Maulschlüssel und Schraubenzieher je nach Art des Fahrrades und einen Kugelschreiber. Und schon kann es losgehen.

Den Reifen von der Felge entfernen und Loch suchen

Zuerst müssen Schlauch und Reifen von der Felge entfernt werden. Das geht am umgedrehten Rad am besten mit einem Reifenheber, mit dem man den Reifen über die Felge hebeln kann. Den Reifen untersucht man am besten gleich auf Fremdkörper wie spitze Steine, damit der geflickte Reifen nicht gleich wieder ein Loch bekommt. Den kaputten Fahrradschlauch pumpt man auf. Ein größeres Loch findet man vielleicht gleich, weil man die Luft entweichen hört. Für kleine Löcher ist eine Schüssel mit Wasser am besten, um das Loch zu finden. Vielleicht gibt es unterwegs nette Menschen, die aushelfen können. Mehr Tipps für Fahrradliebhaber gibt’s auf dem Zweirad-Oldtimer-Portal www.victoria-oldtimer.de.

Flicken aufkleben, Schlauch einsetzen und weiter gehts

Das gefundene Loch wird schließlich mit dem Kugelschreiber markiert. Man raut die Stelle um das Loch gut auf, bestreicht sie mit Gummikleber und drückt den Flicken fest darauf. Nach intensivem Andrücken braucht der Kleber etwa zehn Minuten zum Trocknen. Danach werden Schlauch und Reifen wieder auf die Felge aufgezogen. Besondere Aufmerksamkeit muss dem Ventil geschenkt werden. Bei manchen Rädern sind die Ventile kompliziert verbaut. Doch auch das werden Sie schaffen. Nun heißt es Rad aufpumpen und weiter geht die Fahrt.

Viele hilfreiche Infos zu zahlreichen Themen finden Sie auch bei einfachgefragt.com, einer Interview-Plattform, auf der Fachleute Fragen zu Ihrem Spezialgebiet beantworten.

Comments are closed.